deutsch english ukraine czech polish

Besonderheiten lösemittelbasierender Lacke

Der angemessene Ausbildungsstand des Personals ist Grundlage für erfolgreiche Verarbeitung von lösemittelbasierenden Lacken. In der Regel ist die Verarbeitung unproblematisch. Ob im handwerklichen oder industriellen Bereich – diese Lacke können mit allen üblichen Applikationsgeräten verarbeitet werden.

Sauberkeit in der Lackiererei sowie der Arbeitsgeräte sind für die Erzielung einer guten Lackierung unerlässlich.  

Lösemittelhaltige Lacke reagieren auf Temperaturen und Luftfeuchtigkeit mit Störungen bei der Trocknung und der chemischen Reaktivität. Dies hat Einfluss auf Widerstandfestigkeiten, Haftungen und Elastizitäten der Lackierungen.  

Wichtig: Die Einhaltung der Verarbeitungsvorschriften für den jeweiligen Lack ist unbedingt zu beachten. Das jeweilige Technische Merkblatt für den Lack informiert unter anderem über Mischungsverhältnisse von Lack und Härter, sowie ggf. Verdünner, Auftragsmengen pro m2, Trockenzeiten und Temperaturen von Lack und Umgebung.